Sehr geehrte Kunden, Partner und Freunde,

es liegt eine traurige Zeit für Südafrika hinter uns, in der das Land mit fremdenfeindlichen (afrophoben) Strömungen und Angriffen sowie mit Gewalt gegen Frauen und Kinder zu kämpfen hatte. Regierung und politische Parteien wurden weithin dafür kritisiert, dass sie die fremdenfeindliche Gewalt anstacheln und nicht in den Griff bekommen. Mehrere afrikanische Länder haben diejenigen ihrer Bürger evakuiert, die bereit waren zu gehen, und die negativen Auswirkungen auf den Tourismus und das internationale Image Südafrikas sind offensichtlich. Die Diskrepanz zwischen einigermaßen strengen Einwanderungsgesetzen auf der einen Seite, und den durch Korruption und Ineffizienz entstehenden „Freikarten“ auf der anderen Seite, verursacht weiterhin Spannungen und setzt Südafrikas Wirtschaft und Sozialpakt unter Druck. Dies erhöht die Dringlichkeit für die Schaffung von Arbeitsplätzen und die Armutsbekämpfung.

In diesem Newsletter werden Sie mehr über die Pläne der Regierung in Bezug auf diesen Druck erfahren sowie über das neue eVisa-System, erhalten ein Update der neuen Liste kritischer Kompetenzen und lesen, wie Familienmitglieder von Südafrikanern sowie Asylbewerber und Flüchtlinge jetzt vor Ort Anträge auf Langzeitvisa und Daueraufenthalt stellen können.

Für Fragen oder weitere Informationen stehen mein Team und ich Ihnen wie immer jederzeit gerne zur Verfügung.

Herzlich, Ihre

Julia Willand