IMCOSA Immigration Consulting South Africa
 
Hier sehen Sie unseren abschließenden Newsletter für das Jahr 2013.
 
Er beginnt zunächst mit einem Gedenken an den großen Vater Südafrikas, Nelson Mandela, der in diesem Land und weltweit so viele Menschenleben und -herzen berührt hat, und auch wir möchten ihm danken und mit versuchen, sein Vermächtnis längerfristig zu begleiten und bei unseren Handlungen zu berücksichtigen.
 
Es folgt ein Hinweis auf die gemischten Erfahrungen, die im Immigrationsbereich gemacht wurden, aber das Jahr 2013 endete insgesamt deutlich positiver, als die Schwierigkeiten am Anfang des Jahres hätten vermuten lassen.
 
Auch unser Home Affairs Update beinhaltet gemischte Nachrichten: Nachdem Ministerin Pandor zugesagt hatte, dass 20,000 Permanent Residence Anträge vor Ende des Jahres bearbeitet werden sollten, wurde der Erfolg dieses Versprechens von ihrer Behörde bestätigt. Auch viele unserer Kunden waren hiervon positiv betroffen, wobei die Zahl im Detail natürlich nicht konkret zu überprüfen ist.
 
Ein Nachteil ist, dass es behördlich bis zu 2 Monate dauern kann, bis die Entscheidungen betreffend Temporary Residence und Permanent Residence mit der Ausstellung der Genehmigungen beendet werden, hier ist also weiterhin etwas Geduld gefragt.
 

Die Dauer einer Entscheidung in Bezug auf Temporary Residencies (befristete Aufenthaltsgenehmigungen) liegt weiter bei 8-12 Wochen nach Einreichung eines ordentlichen Antrags, was deutlich über der versprochenen Dauer von 4-6 Wochen liegt.

Um Korruption zu bekämpfen (jedenfalls lautet so die offizielle Begründung) sollen Sachbearbeiter des Departments nicht mehr direkt Kontakt zu Antragstellern oder zu deren Vertretern aufnehmen. Dies bezieht sich auf die Bearbeitung des Rückstaus bei Permanent Residence Anträgen.

Gute Nachrichten gibt es bei der Bestimmung der südafrikanischen Staatsangehörigkeit, hier dauert die Bearbeitung der sachgemäßen Anträge nur noch 3 Monate.

IMCOSA's Julia Willand hat die Ministerin an 3 verschiedenen Gelegenheiten gesprochen oder getroffen in den letzten Wochen, es herrscht jedoch weiterhin ein wenig Unklarheit in Bezug auf Einwanderungspolitik und Regierungspläne in dieser Hinsicht. Die Ministerin stellte jedoch klar, dass sie die Arbeit von "Immigration Practitioners" sehr schätzt, dass diese nicht in ihrer Berufsausübung negativ beeintrachtigt werden sollen von Regierungsseite, dass das neue Gesetzeswerk zur Einwanderung wie geplant durchgeführt werden wird, und dass öffentliche Studien im Verlaufe des Jahres 2014 eine Grundlage der weitergehenden Regierungspolitik zu diesem Thema bilden werden.

In persönlicher Sache weisen wir darauf hin, dass unser Büro bis zum 06. Januar 2014 geschlossen sein wird, und wir freuen uns dann mit all unseren Freunden, Kunden und Partnern die weitere - nie langweilige - Reise im Bereich der südafrikanischen Einwanderung gehen zu dürfen!

Wir wünschen viel Spaß, Glück, Segen und Freude während der Weihnachts- und Neujahrszeit, machen Sie es gut und bleiben Sie gesund und munter!

Alles Liebe und freundliche Grüße

Ihre Julia Willand und das IMCOSA Team