Einige der von Home Affairs im Jahr 2018 angekündigten technischen Entwicklungen sollen im Laufe des laufenden Monats getestet werden. E-Visa (dh Online-Anträge, ohne persönlich zur Botschaft oder zum Konsulat gehen zu müssen) sollten ab April für Bewerber aus Neuseeland zur Verfügung stehen.

Soweit bisher sichtbar, besteht allerdings noch keine solche Option bei der neuseeländischen VFS-Seite für Südafrika. Angeblich ist geplant, das E-Visum-Verfahren auf andere Visakategorien auszudehnen, was viele Probleme mit den Auslandsvertretungen beseitigen würde. Wir bleiben gespannt!

Ebenso sollen im Rahmen einer Testphase E-Gates (Maschinen, die Gesichtserkennung durchführen und Fingerabdrücke abnehmen sowie Pässe prüfen) für volljährige südafrikanische Staatsürger, die ohne Kinder reisen, in Kapstadt eingesetzt werden, gefolgt von den internationalen Flughäfen in Johannesburg und Durban . Der Service soll dann schrittweise auf andere Reisende ausgeweitet werden.

Dies sind spannende Entwicklungen, die das Reisen zukünftig hoffentlich einfacher und reibungsloser machen und dadurch mehr Touristen und Unternehmen anziehen.