Zum Ende jeder befristeten Visums- oder Genehmigungskategorie wird darauf hingewiesen, ob unter den genannten Bedingungen neben dem befristeten Visum auch eine Daueraufenthaltsgenehmigung beantragt werden kann.

Generell ist in Bezug auf eine Daueraufenthaltsgenehmigung festzuhalten, dass diese ihrem Inhaber maximale Freiheit in Bezug auf Ein- und Ausreise sowie Aktivität innerhalb Südafrikas gewährt. In einigen Kategorien oder Einzelfällen werden den Ausländern Bedingungen und/oder Beschränkungen auferlegt. Nach spätestens fünf Jahren ist in der Regel jeder Daueraufenthaltsberechtigte frei in der Wahl seiner Aktivität.

Die Daueraufenthaltsgenehmigung hat keinen Einfluss auf die Staatsangehörigkeit. Der Inhaber kann einen mit den Worten „Nicht-Staatsangehöriger“ versehenen südafrikanischen Personalausweis (Identity Document oder ID document) erhalten, aber keinen südafrikanischen Reisepass (Staatsbürgerschaft zum Passerhalt).

Im Einzelfall ist eingehend darüber nachzudenken, ob der Erhalt der Daueraufenthaltsgenehmigung angestrebt werden sollte, da dies dazu führen kann, dass gewisse Steuervorteile verloren gehen.

Bei Personen, die bereits einmal eine Daueraufenthaltsgenehmigung erhalten, den Wohnsitz in Südafrika für eine zeitlang aufgegeben haben und ihn nun wieder aufnehmen möchten, ist eine Prüfung der Gültigkeit der Daueraufenthaltsgenehmigung zu beantragen. Hier ist eine vorherige Beratung besonders zu empfehlen.


Sämtliche Visakategorien

Kostenlose Eingangsbeurteilung mit Gebührenhinweis

IMCOSA Kontaktdaten